99 Damage Liga – Vorbericht Spieltag I

99 Damage Liga Kick-Off

Morgen Abend startet für uns die nächste Saison der 99 Damage Liga. Nachdem wir in der vergangenen Saison mit dem vierten Platz knapp unser Ziel verfehlt haben, will das Team rund um Daniel Busch auf den Direktaufstieg in Division I der 99 Damage Liga hinarbeiten. Das Mindestziel des Teams ist das Erreichen der Relegation. In der kommenden Spielzeit befindet sich Team Vertex CS:GO in der Division 2.2, wo definitiv einige interessante Paarungen auf uns warten werden. Das Team geht mit einer sehr guten Vorbereitung in die Saison und konnte in der ESEA und ESLM bereits gemeinsam wichtige Erfahrungen als Team sammeln.

Die Tabelle der Division 2.2 in der Übersicht

Statement zur kommenden 99 Damage Saison – Daniel ‘Arno‘ Busch
„In unserer Division 2.2 warten einige starke Gegner auf uns. Ich denke, die stärksten Konkurrenten sind Planetskinz und AYB, die beide jeweils eine Mischung aus Firepower und Erfahrung mit sich bringen. Planetkey ist mit neuen internationalen Spielern schwer einzuschätzen, aber ebenfalls nicht zu unterschätzen. Das Ziel ist dennoch ganz klar Top 1 und wenn wir über die Saison hinweg unser A-Game abrufen können, denke ich, dass wir das auch schaffen können. Mindestanspruch ist die Top 3, damit wir die Relegation zur ersten Division erreichen. Wir sind zuversichtlich diese Saison ganz oben anzugreifen und fassen den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse ins Auge. Viel Spaß und Spannung an alle anderen Teams und Zuschauer. #govertex Zur Division 2.1 kann ich noch sagen, dass sie definitiv stärker besetzt ist, als unsere Division 2.2 und ich denke, dass Wise Wizards, Cplay und Private um den Aufstieg spielen – mein persönlicher Favorit ist allerdings Wise Wizards.“

 

Der erste Spieltag

Statement von Christoph Wichmann, Geschäftsführer Team Vertex
„Auch wenn wir mit einem kompletten Roster-Change in die neue Spielzeit gehen, halte ich die Jungs für ein sehr starkes Team. Schon in den ersten Matches der ESEA Main oder der ESL-Meisterschaft hat man erkennen können, welches Potential im Team steckt. Einheit und gutes Teamplay machen das Team aus. Durch eine eindeutige Rollenverteilung und eine Main-AWP denke ich, dass das Team langfristig sehr viel Potential mitbringt. Wir wollen mit den Jungs auf den Aufstieg hinarbeiten und sie dabei nach Möglichkeit unterstützen.“

Newsletter
Twitter