HCT Fall Championship 2018

HCT Fall Championship – Ein Event mit Höhen und Tiefen für Moyen von Team Vertex

 

Vom 11. bis zum 15. Oktober fand die diesjährige HCT Fall Championship in Kalifornien statt. Mit dabei war auch unser Hearthstone Talent Jan ‘Moyen’ Moy. Schon die Qualifikation war für Team Vertex ein großer Erfolg. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Auch auf dem Turnier selbst schlug sich Moyen sehr gut, musste sich aber leider in seinem Decider-Match am Samstag gegen den Chinesen Caimiao geschlagen geben.

Der Turnierverlauf

Im ersten Duell konnte sich Moyen gegen den Chinesen Ciamiao durchsetzen. Beide Spieler hatten Glück und Pech in der Series, doch am Ende zahlte sich die Tech Karte King Mukla für Moyen aus und sicherte ihm das letzte Spiel.

In der zweiten Paarung ging es gegen justsaijan und die Auseinandersetzung wollte von Beginn an für den Team Vertex Spieler nicht funktionieren.  Justsaijans starke Form der letzten Monate zeigte sich auch an dieser Stelle wieder. Gepaart mit guten Händen ergaben diese Faktoren eine Series, in der für Moyen leider gar nichts zu holen war.

In der dritten und letzten Begegnung traf Moyen schließlich erneut auf  Ciamiao. Der Chinese änderte dieses Mal seine Ban-Strategie. Trotzdessen schaffte Moyen es, in der Series mit 2:0 in Führung zu gehen. Dann musste ein Sieg mit dem „Even Warlock“ her. Doch das unfavorisierte Matchup gegen den Schurken des Chinesen ging verloren. Nurnoch 2:1. Im vierten Spiel musste der Warlock gegen den Druiden ran. Das Chancenverhältnis liegt hier etwa bei 50/50. Im elften Zug der Partie verpasste es Moyen allerdings eine bessere Runde zu spielen und verlor in Folge dessen auch dieses Spiel. 2:2. Im alles entscheidenden fünften Duell war auf dem Papier Moyens Druide der Favorit. Doch die Karte „Prinz Keleseth“ des Gegners sollte im Probleme machen. Der starke Kreaturenbuff führte schließlich dazu, dass der sogenannte „Boardclear“ für Moyen sehr viel schwieriger wurde und es letzlich tatsächlich zum Reverse Sweep des Chinesen kam.

Eine bittere Pille eines sonst stark aufspielenden Moyen. Nichts desto trotz kann er mit seiner Leistung zufrieden sein und mit dem 11. Platz immerhin 7.500 Dollar Preisgeld mit nach Hause nehmen.

 Moyens Rückblick auf das Event

„Insgesamt war das Event sehr gut organisiert und die Spieler wurden gut behandelt“, erklärte der Vertex Spieler im Nachhinein. Der Jetlag und white noise seien insgesamt die störendsten Faktoren gewesen. Auch das Essen im Hotel, vor allem beim Frühstück, wäre ziemlich fettlastig gewesen, so Moyen. Doch die positiven Eindrücke überwiegen.

„Mit languagehacker, Tincho, Akumaker und justsaiyan habe ich ein paar wirklich nette Spieler kennengelernt. Auch mit meiner Leistung kann ich im Groben und Ganzen zufrieden sein. Insgesamt habe ich überdurchschnittlich gespielt, aber dennoch ist so ein relevanter throw schwer zu verkraften“, schließt Moyen im Rückblick auf die HCT Fall Championship.

Newsletter
Twitter