Hearthstone Esports 2019

Bereits Ende des vergangenen Jahres verkündete Blizzard, aus dem Hearthstone eSport ein “nachhaltigeres, unterhaltsameres und zugänglicheres” Programm machen zu wollen. Am gestrigen Donnerstagabend folgte schließlich die Präsentation der vollständigen Details zu den ersten zwei Teilen des neuen Programms, welches offiziell „Hearthstone Masters“ genannt wird.

Hearthstone Masters Qualifiers

Die Masters Qualifiers bilden dabei den Einstieg in den Wettbewerb der Hearthstone Masters, heißt es in der offiziellen Ankündigung der neuen eSport Gestaltung in Blizzards Kartenspiel. Diese stünde allen Spielern offen, die ihr Können in Hearthstone auf die Probe stellen wollen. Während der Qualifikationssaison der Masters Tour richte Blizzard jede Woche etwa 30 Turniere über die Battlefy-Plattform aus. Dadurch könnten alle interessierten Spieler dann teilnehmen, wenn es ihnen zeitlich passt.

Battlefy ist eine globale Plattform und seit mehreren Jahren zuverlässiger Partner von Blizzard, so die Verantwortlichen. Man freue sich darauf, die Masters Qualifiers gemeinsam mit Battlefy umzusetzen.

Wie geht es weiter? – Anmeldung und Belohnungen

Wenn ihr bei einem Turnier der Masters Qualifiers gewinnt, werdet ihr zum entsprechenden Event der Masters Tour eingeladen. Diese bilde die zweite Stufe des Hearthstone Masters-Programms und wird im Folgenden genauer beschrieben. Außerdem würden die besten Teilnehmer der Onlineturniere der Masters Qualifiers zusätzlich Kartenpackungen für Hearthstone erhalten. Die Anmeldung beginne jeweils zwei Wochen vor jedem Turnier der Masters Qualifiers und das erste Turnier sei bereits für den 5. März geplant. HIER findet ihr den vollständigen Spielplan – die Anmeldung für die ersten Turniere läuft bereits: HIER könnt ihr euch anmelden.

Aber das sei nicht eure einzige Möglichkeit zur Qualifikation, so Blizzard. In jedem Monat einer Masters-Qualifikationssaison würden weiterhin die bestplatzierten Spieler im gewerteten Modus des Standardformats veröffentlicht. Die 200 besten teilnahmeberechtigten Spieler am Ende jedes Monats würden dann zu einem Qualifikationsturnier für den gewerteten Modus eingeladen. Jedes dieser Qualifikationsturniere folge denselben Regeln wie die für alle Spieler zugänglichen Masters Qualifiers. Der einzige Unterschied ist, dass die vier besten Spieler zum nächsten Event der Hearthstone Masters Tour eingeladen werden.

Hearthstone Masters Tour

Der erste Aufenthalt der Hearthstone Masters Tour ist vom 14. bis 16. Juni im Hotel LINQ in Las Vegas. Auch das gibt Blizzard im Zuge der Umgestaltung des Hearthstone eSport bekannt. Im LINQ veranstalte man ein riesiges Hearthstone-Turnier. Für die Teilnehmer werde sich ein gewohntes Bild bieten. An Reihen von Tischen mit Ethernet stellen Spieler im Verlauf von drei Tagen im Schweizer System und im K.o.-System ihr Können unter Beweis. Es geht um ein Preisgeld von 250.000 US Dollar sowie den zusätzlichen Anreiz, sich der Hearthstone Grandmasters würdig zu erweisen. Dazu gibt es später weitere Details.

Aus diesen 250.000 US Dollar könnte möglicherweise noch viel mehr werden, so Blizzard. Man möchte Fans die Chance geben, die Hearthstone Masters direkt zu unterstützen und gleichzeitig tolle Gegenstände im Spiel zu erhalten. Zu diesem Zweck werde man im Laufe des Jahres ein nur für begrenzte Zeit erhältliches “eSport-Paket” im Shop anbieten. Ein Teil der Einnahmen daraus werde auf die anfänglichen Preispools aller drei Events der Hearthstone Masters Tour 2019 aufgeteilt. Das kennen wir doch bereits von anderen großen Turnieren. Weitere Details zum Esportspaket würden bald folgen.

Nach dem Ausflug nach Las Vegas reise die Masters Tour nach Asien und Europa weiter. Für 2020 habe man sogar noch mehr Aufenthalte geplant, verrät die Ankündigung. Der Veranstaltungsort und die Termine aller Events der Masters Tour würden jeweils mindestens zwei Wochen vor Beginn der damit verbundenen Masters-Qualifikationssaison angekündigt.

Spieler können sich auf verschiedene Arten für Events der Masters Tour 2019 qualifizieren, wie zum Beispiel durch:

  • einen Sieg bei einem Onlineturnier der Masters Qualifiers.
  • eine Platzierung unter den besten vier Spielern bei einem Qualifikationsturnier für den gewerteten Modus.
  • eine Einladung über ein lizenziertes Turnier eines Drittanbieters.
  • Abschluss eines früheren Events der Masters Tour unter den besten Spielern.
  • Qualifikation über die Gold Series in China.
  • Abschluss des Jahrs des Raben mit mindestens 120 Wettkampfpunkten.

Hearthstone Grandmasters

Zu guter Letzt gibt es noch die Hearthstone Grandmasters vorzustellen, wie weiter oben im Artikel bereits angeteasert. Man könne zwar noch nicht alle Details zu den Hearthstone Grandmasters bekannt geben, wie etwa die Qualifikationsvoraussetzungen, aber schon verraten, dass Spieler unter anderem eingeladen werden, wenn sie bei den Events der Masters Tour konstant zu den besten Spielern gehören.

Spezialistenformat

Indes bereite man dem Conquest-Format ab dem 25. April mit der Hearthstone World Championship 2019 einen würdigen Abschied. Danach werde das Conquest-Format durch das neue Spezialistenformat ersetzt. Die Verantwortlichen seien schon gespannt, wie sich das Spezialistenformat auf Profiniveau bewähren wird und würden sich darauf freuen, das Format im Jahr 2019 mithilfe von Anregungen aus der Community zu verbessern. So funktioniere das neue Format:

  • Spieler reichen drei Decks derselben Klasse ein.
  • Spieler bestimmen ein Deck als Hauptdeck und die anderen zwei als zweites und drittes Deck.
  • Das zweite und dritte Deck dürfen sich durch höchstens fünf Karten vom Hauptdeck unterscheiden. Hierbei gelten zwei Kopien einer Karte in der Deckliste des Hauptdecks als zwei einzelne Karten.
  • Spieler müssen das erste Spiel jedes Matches mit ihrem Hauptdeck spielen.
  • Ab Beginn des zweiten Spiels und in allen weiteren Spielen können Spieler entweder weiter ihr Hauptdeck spielen oder auf ihr 2. oder 3. Deck wechseln.
  • Die Entscheidung über die Decks im zweiten und dritten Spiel wird zu Beginn jedes Spiels gleichzeitig und vor dem gegnerischen Spieler verborgen getroffen.
  • Alle Matches der Masters Qualifiers und der Qualifikationsturniere für den gewerteten Modus werden im Format Best-of-Three gespielt. Bei Events der Masters Tour werden alle Matches ebenfalls im Format Best-of-Three gespielt. Die einzige Ausnahme bildet das Finale, das im Format Best-of-Five ausgetragen wird.

In den offiziellen Regeln und im Spielerhandbuch für Hearthstone-Turniere finden die Spieler die Regeln für bestimmte Wettkämpfe, die Teilnahmevoraussetzungen und andere wichtige Informationen. Man habe anhand des Feedbacks der Zuschauer und der eSport-Community mehrere neue Updates vorgenommen. Dazu gehöre unter anderem die Änderung, dass sich Spieler jetzt in offiziellen Wettbewerben Notizen machen dürfen.