Hearthstone: Team Vertex auf der Masters Tour – Unser Review

Am vergangenen Wochenende, vom 14. bis zum 17. Juni 2019, fand in Las Vegas ein großes Finale der Hearthstone Masters Tour in Las Vegas statt.

Mit von der Partie auch der Team Vertex Hearthstone Spieler und Streamer Andreas ‘Zyrios’ Harsche. Bereits im Vorfeld hatten wir mit ihm über den Ablauf des Events, seine Vorbereitung und natürlich Erwartungen gesprochen. Falls ihr den Vorbericht verpasst habt, könnt ihr diesen HIER nachlesen.

Die Erwartungen

Zirka eine Woche vor der Abreise nach Amerika gab sich Zyrios zuversichtlich, sich zumindest im oberen Drittel des Teilnehmerfeldes platzieren zu können. Auch die kurzfristigen Kartenänderungen hätten ihn nicht weiter gestört.

So sei die Meta wenigstens nicht im Vorfeld bereits in Stein gemeißelt. Aber es ginge auch nicht nur um das Ergebnis, betonte er weiterhin. Jeder Spieler könne auch Pech haben, es gehe darum mit den vorhandenen Möglichkeiten einfach möglichst wenig Fehler zu machen.

Angekommen in Vegas

In Las Vegas angekommen hieß es erst einmal die Stadt zu erkunden und mit dem Jetlag zurecht zu kommen. Das Wetter war gut und bot optimale Stimmung für den Turnierauftakt.

Angekommen in Vegas. Quelle: Andreas Harsche/Team Vertex

Doch allzu lange Zeit um Sonne und Umgebung zu genießen gab es nicht.

Am ersten Turniertag schlug sich Zyrios souverän und konnte vier Match-Ups für sich entscheiden. Aber auch drei Niederlagen waren schon mit dabei. Trotzdem war sein Minimalziel der Qualifikation für Tag 2 erreicht.

Doch am Folgetag sollte es nicht gut laufen für unseren Hearthstone Profi. Die Matchups verliefen ungünstig für ihn und am Ende blieb ein vergleichsweise enttäuschendes Ergebnis von 6 Siegen zu 6 Niederlagen.

Ziel am Ende knapp verfehlt

Damit platziert sich Zyrios im turnierweiten Vergleich im oberen Mittelfeld. Platz 104 ist zwar nicht die Top-64, die er sich im Vorfeld als Ziel gesteckt hatte, aber auch hier gilt es die positiven Aspekte zu betrachten. Immerhin waren insgesamt 299 Spieler für das Turnier qualifiziert.

Andi nimmt auch aus Vegas wieder eine Menge internationaler Turniererfahrung mit und hat bei den nächsten Anläufen der Hearthstone Masters Tour in Seoul (16. bis 18. August) und in Bukarest (18. bis 20. Oktober) erneut Chancen sein Niveau zu zeigen und eine bessere Platzierung zu erspielen.

Dieses Mal muss sich Zyrios mit Platz 104 zufrieden geben. Quelle: Team Vertex

Ein ausführliches Interview mit Zyrios über seinen Aufenthalt in Amerika, seine persönlichen Eindrücke und sein Fazit lest ihr schon bald auf unserer Homepage!

Das Turnier zum Nachschauen

Wer sich die Hightlights der Masters Tour noch einmal anschauen möchte, kann dies auf dem PlayHearthstone Twitch Kanal tun, den wir nachfolgend für euch eingebettet haben.

Live-Video von PlayHearthstone auf www.twitch.tv ansehen

Unsere redaktionellen Beiträge sind powered by Gaming-Grounds.de! Das neue Spielemagazin für Games, eSport und mehr.

Related Posts
Newsletter
Twitter