CWL National Qualifier

CoD Update: Solide Leistung im National Qualifier und Wiedergutmachung in der 2k

Am vergangenen Wochenende fand das dritte CoD World League 2k Tournament statt. Über 400 Teams nahmen alleine in der Region Europa an dem wichtigen Turnier teil, in dem neben einem Preisgeld von 1.500$ auch um wichtige Pro Points für die aktuelle Call of Duty Black Ops4 Season gespielt wird. Nachdem Vertex in der zweiten 2k durch Unruhe im eigenen Team leider im Match um die 200 pro Points ausschied, galt es am Sonntag wieder Punkte gut zu machen.

 

Doch bevor es in die 2k ging, stand am Samstag der erste German National Qualifier für die CoD-Jungs auf dem Programm. Im National Qualifier treten die 16 besten Teams aus, Deutschland, Österreich, Schweiz und den Benelux-Ländern basierend auf den Pro Points in Call of Duty World War, also der vergangenen Season, gegeneinander an.

 

Reisefinanzierung als besonderer Motivator

Der Anreiz die National Qualifier zu gewinnen ist dabei natürlich extrem hoch, da neben einem Preis von 500 Pro Points pro Spieler dem Erstplatzierten auch eine komplett von Activision finanzierte Reise zum ersten Call of Duty World League Event in Las Vegas winkt. Dementsprechend motiviert gingen die Spieler in das Turnier. Nach einer suboptimalen Vorbereitungswoche, welche unter anderem durch lange Unitage einiger Spieler weniger Training im Team zugelassen hatte, wurde der Freitagabend noch einmal intensiv genutzt um sich auf das Event vorzubereiten.

 

Starker Auftakt im National Qualifier

Mit Seed Rang zwei ging es in der ersten Runde gegen die schweizer Kollegen von Zoohrig Esports. Team Vertex konnte zu Beginn direkt stark aufspielen und sich im Best of 5 mit einem deutlichen 3-0 durchsetzen und in Runde 2 einziehen. Hier traf man anschließend auf deutsche Freunde von Emperiial Esport e.V.  Besonders zufriedenstellend: Gleiches Ergebnis wie in Runde 1.

 

Hoch konzentriert ging es in Runde drei gegen das holländische Team rund um Jord und el_pappi, welche mittlerweile von der englischen Organisation Radiant Esports gepickt wurden. Nach einem starken Hardpoint musste man sich nach einer 4-1 Führung in SnD geschlagen geben, konnte aber am Ende mit einem soliden 3-1 nach Maps die Oberhand behalten und ins Winners-Bracket Finale einziehen, wo das Team Rund um Kivi wartete.

 

Eine sehr spannende und knappe Series wartete auf Spieler und Zuschauer, am Ende musste man sich aber leider mit einem 0-3 geschlagen geben. Somit musste das Team im Lower-Bracket Finale erneut gegen das Team von Radiant ran. Das noch junge Team wurde nach etlichen Stunden Wartezeit allerdings etwas ungeduldig und musste sich im Rückspiel gegen das holländische Team mit einem 1-3 nach Maps geschlagen geben.

 

Das Bracket des ersten German National Qualifier

Mit 200 Pro Points, viel neuer Erfahrung und der Erkenntnis weiter an den eigenen Schwächen im Team arbeiten zu müssen, konnte man anschließend in das nächste wichtige 2k Tournament gehen.

Etwas Wiedergutmachung in der 2k
Am Sonntag stand dann das nächste 2k Tournament auf dem Plan, nachdem es in der vergangenen 2k leider nicht für Punkte gereicht hatte, hieß es am Sonntag etwas gut zu machen und mindestens die wichtigen 200 Pro Points mitzunehmen. Bis zur Runde um die 200 pps hatte das Team wenig Probleme, auch das Match um die wichtigen ersten Punkte konnte man dominant für sich entscheiden.

 

Doch in Runde 5, in der um die 400 Pro Points gespielt wurde, musste das Team gegen die englischen Pros Rund um Cammy ran. Ein deutlich besseres englisches Team zeigte den Jungs ihre Schwachstellen auf und ließ Team Vertex am Ende kaum eine Chance. Aber auch hier konnten sämtliche Spieler viel Input mitnehmen und gute Ansätze im Team zeigen, an welche es jetzt anzuknüpfen gilt.

Bracket des 2000$ Tournament 18.11.

Der Grundstein soll in Vegas gelegt werden
Eine weitere 2k besteht den Spielern noch bevor, bevor es zum ersten wichtigen Call of Duty Major Event der CWL Las Vegas geht. Dort soll der Grundstein für eine erfolgreiche Black Ops 4 Season gelegt werden. Aktuell bereitet sich das Team entsprechend vor und will neben den weiteren deutschen Vertretern rund um Kivi beweisen, dass auch deutsche Vertreter in der Lage sind international zu competen.

Wir sind gespannt und warten voller Vorfreude auf den 5. Dezember, wenn es für die Jungs zum ersten Mal zu einem amerikanischen Call of Duty Event geht. Bis dahin, stay tuned und #govertex! Wir halten Euch wie immer auf dem Laufenden.

Newsletter
Twitter