Vertex CS:GO Update: Durchwachsene Leistung, gute Stimmung

Nahendes Season Ende

Die regular Season in Counter-Strike: Global Offensive neigt sich dem Ende zu. Team Vertex hat, gesehen über die gesamte Season, zwar akzeptable Ergebnisse erzielt, jedoch durchweg mit unbeständigen Leistungen zu kämpfen gehabt. Das Team präsentierte sich wie eine Wundertüte – mal klappte Alles, mal gar nichts.

Die Konsequenzen des inkonstanten Verlaufes scheinen sich dennoch in Grenzen zu halten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit reicht es für die Relegation zur 1. Division in der 99Damage sowie eine Top-3 Platzierung in der ESL Meisterschaft. Auch dort hat das Team somit ein gutes Seeding für die PlayOffs, in denen wir uns für die 2. Division qualifizieren können.

Standings in der 99Damage Liga 2.2 und der ESEA ESL Meisterschaft

Dementsprechend ist die Stimmung im gesamten Team weiterhin sehr gut und wir gehen mit viel Motivation in die kommenden Duelle, um den Doppelaufstieg perfekt zu machen!

Die Hintergründe 

Natürlich hat sich das Team bereits mit der Fehlersuche beschäftigt, um der Ursache der schwankenden Leistungen auf den Grund zu gehen. Eines der Hauptprobleme ist unseren Erkenntnissen nach der Kommunikation im Spiel geschuldet. Tagesformabhängig reden die Spieler zu wenig oder unklar miteinander. Das Hauptziel bis zu den Relegations- und PlayOff-Spielen wird es deshalb sein, an dieser Schwäche zu arbeiten. Dadurch sollten Team und Spieler in der Lage sein die bestmögliche Leistung abzurufen.

Der zweite Punkt, auf den man sich eingeschossen hat, ist der Mappool. Eine große Stärke der Spieler war und ist bislang die große Variabilität in Bezug auf die Kartenauswahl. Doch bei beschränkter Trainingszeit leidet unter Quantität auch die Qualität. „Hier sehen wir die zweite Quelle der Inkonstanz. Der Fokus soll in den kommenden zwei Trainingswochen deshalb vor allem darauf liegen, einzelne Maps wieder zu vertiefen und mit Hilfe von „Aleyzrs“ taktischem Input an unseren Strategien zu feilen.“

#govertex

 

Newsletter
Twitter